Kategorien &
Plattformen

Sanitäter, Server, Sport

Der Mädchen-Zukunftstag im Bistum Limburg
Sanitäter, Server, Sport
Sanitäter, Server, Sport
© A. Gebhardt/ Bistum Limburg

Torwandschießen mit einer ehemaligen Profifußballerin und Probeliegen in einem Krankenwagen: Beim Girls Day im Bischöflichen Ordinariat am Donnerstag, 28. März, hatten 20 Mädchen dazu die Möglichkeit. Bei dem Aktionstag konnten sich die Teilnehmerinnen über verschiedene Ausbildungsberufe informieren und erhielten Einblicke in die Abläufe einer bischöflichen Verwaltung. „Jeder hat seine eigenen Talente und das hängt nicht davon ab, ob man ein Junge oder ein Mädchen ist“, erklärt Stefanie Matulla vom Referat Mädchen- und Frauenarbeit im Bistum Limburg. Die Mädchen konnten an diesem Tag ihre eigenen Fähigkeiten und Talente im Bischöflichen Ordinariat zeigen oder neue entdecken. Veranstaltet wurde der Tag von der Beratungsstelle jobaktiv, dem Referat für Mädchen- und Frauenarbeit sowie der Christlichen Arbeiterjugend im Bistum Limburg, eine katholischen Jugendbewegung.

Nach einer Vorstellungsrunde und einem Quiz stellte sich Desirée Schumann den Fragen der Mädchen. Die 29-Jährige aus Berlin war zwölf Jahre Profi-Fußballerin und beendete ihre Karriere 2018. Dass sie einmal Profi-Fußballerin werden würde, hätte Schumann nie gedacht. Im Alter von sechs Jahren trat sie in den Fußballverein ein und spielte später zunächst in Berlin-Hermsdorf, anschließend bei Turbine Potsdam und dem 1. FFC Frankfurt in der Bundesliga. Heute trainiert sie als Torwarttrainerin die Frauen von Eintracht Frankfurt. Schumann will junge Mädchen für den Fußball begeistern.

In der IT Abteilung des Bischöflichen Ordinariates lernten die Mädchen die Serverräume des Bistums kennen und konnten ihre handwerklichen Fähigkeiten beim Auseinander- und Zusammenbauen von Computern austesten. Die Gruppe nahm außerdem einen Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes genauer unter die Lupe. Alle Mädchen durfte einmal auf der Liege im Rettungswagen Platz nehmen. Die Mädchen lernten aber auch viel über die Ausrüstung, etwa den Notfallrucksack des Rettungsdienstes und konnten sich gegenseitig eine Schiene anlegen sowie den Blutdruck messen.  

Was ist der Girls‘ Day?

Der Girls‘ Day ist das weltweit größte Projekt zur beruflichen Orientierung für Mädchen. Schülerinnen ab der 5. Klasse können an diesem Tag in Ausbildungsberufe und Studiengänge hereinschnuppern, bei denen der Frauenanteil niedrig ist.

© A. Gebhardt/ Bistum Limburg
© A. Gebhardt/ Bistum Limburg
© A. Gebhardt
© A. Gebhardt/Bistum Limburg
© A. Gebhardt/ Bistum Limburg